Archiv für das Tag 'ergebnisse'

gold und deutscher rekord!

bei den diesjährigen deutschen meisterschaften in berlin konnte die sg-unit fett abräumen. die dortmunder 4×100 lagen staffel, ausschließlich besetzt von sg-unit-membern, hat mal wieder alle kontrahenten geschlagen und sich auf den 1. platz katapultiert. in 3:40,68 schlugen die 4 schwimmstars schneller an, als je ein deutsches team zuvor.
damit sind es nun 6 deutsche rekorde und ein guiness-weltrekord, die von teammitgliedern der sg-unit gehalten werden.

glückwunsch und respekt zum deutschen meistertitel und dem deutschen rekord an robert, cool, cras & merius!

von Axl am 23.04.2008 um 22:00

rammbock robert erkämpft silbermedaille

gestern nachmittag hat unser member rammbock-robert bei den deutschen kurzbahnmeisterschaften noch mal eine grandiose leistung hingelegt.

über 100m rücken bewies er eier und wemste nach nur 52,56 sekunden die anschlagmatte kaputt. das brachte ihm den deutschen vize-meistertitel und eine neue, versilberte spinning-chain ein. zudem blieb er meilen unter der em-norm und kann sich nun vermutlich über ein ticket zu den europameisterschaften in ungarn freuen!

von dort kann er dann sicher wieder zu guten kursen ein paar kilo stoff und billighuren mit nach hause bringen.
weitere news auf: derwesten.de/…

von Axl am 26.11.2007 um 12:18

DMS ‘07: SG-Unit verbreitet Angst und Schrecken

Es hat sich bereits rumgesprochen, die SG-Unit hat bei der DMS erneut eine Medaille erkämpft und dabei eine Spur der Verwüstung hinterlassen!

Bereits am 11.11. maschierte die komplette Crew im Essener Hauptbad ein. Es folgte ein 8 stündiges, blutrünstiges Combat der Extraklasse.

Schon morgens um halb neun legten wir los und ließen keinen Zweifel daran, wer hier heute Deutscher Meister der Lärmerzeugung werden sollte. Mit 2 Negerphones der Kategorie “160 dB and higher”, 50 Gashupen, Ghettoblaster und unzähligen Knarren präsentierten wir ein stattliches Equipment.

Während im Becken eine Bombe nach der anderen platzte und die Gegner sofort mit Vollgas Punches in die Fresse kassierten, lief die Stimmung am Beckenrand heiß. Rütz, der seit dem nur noch “Alex Insane” genannt wird, rannte Amok mit seinem Negerphone, Axel dealte mit Ghettorade und Atti versuchte mit Full-Throttle seine Stimme ins Bein rutschen zu lassen.

Zwischendurch kam es immer wieder zu Schießereien und Überfällen mit den Feinden aus Frankfurt, Hannover und dem Osten der Republik. Dabei stiegen Opferzahlen auf Rekordlevel, …jedoch ausschließlich auf gegnerischer Seite.

Auch die Anzahl der Fans stieg in die Höhe. Die bombastische Promotion der Vortage und die vielen V.I.P.-Einladungen zeigten Wirkung. So wuchs die SG-Unit Truppe schnell auf über 40 Mann an und randalierte lautstark am Beckenrand.

Gepeitscht von diesem Aggressionspotenzial rockte die SG-Unit im Wasser und begrub die SG Frankfurt unter seinen Wellen! Auch dieses Jahr hatten die Frankfurter wieder große Schnauze und haben dann fett auf den Sack bekommen. Bei der Siegerehrung hieß es für sie erneut: nur gucken, nich anfassen!

Hier die Endergebnisse (mit Vorjahresplatzierung):
1. (1.) W98 Hannover (28.483)
2. (3.) SG Neukölln Berlin (28.438)
3. (2.) SG-UNIT (27.852)
.
.
.
4. (7.) SG Frankfurt (27.718)

Selbstverständlich stand nach solch einer Leistung noch eine Audienz beim Schwimmpapst und Bundestrainer himself, Manfred “Manni the Man” Thiesmann, auf dem Plan, der sich zugleich als großer Fan der SG-Unit outete.
Als besonderen Dank pickte er sich unsere beiden Vorzeigesöldner Robert und Marius heraus, die sich erst kürzlich schwer verletzt hatten und nur durch eine Fitspritzung noch rechtzeitig zur DMS einsatzbereit waren, und reservierte ihnen Tickets für die Olympischen Spiele 2008 in Peking. Da wird dann richtig gehustled!

Diesen Erfolg begoss die SG-Unit nach der Siegerehrung noch mit ein paar Bier, Schampangja und Pizza Diavolo im Mamma Mia und drehte danach mit dem vollen Mannschaftsbus noch eine schöööne Ehrenrunde durch den Dortmunder Puff.

Für diesen geilen Tag bedankt sich die SG-Unit selbstverständlich noch einmal bei allen Supportern die mitgeholfen haben die SG-Unit nach vorn zu peitschen.
Ihr alle seid eingeladen zum Hardcore-Vorglühen in der einschlägig bekannten Kneipe “WQD-Eck” und anschließendem Besuch im “Blauen Raum” am 8.12.2007.
Peace out & “Schade Frankfurt alle ist vorbei”

von Axl am 21.11.2007 um 14:14

>>>Die Deutschen Meister der SG UNIT & Friends<<<

Hier könnt ihr nun den Deutschen Meistern der SG UNIT, aber auch ihren Partnern unf Freunden gratulieren und sie feiern!

Breaking News:

Die Welt: ” Die Members der SG UNIT verteidigen Titel über 4×200F ”

FAZ: ” Marco di Carli lässt Sprüchen Taten folgen “

Hammer Kurrier: ” Kasprowicz gewinnt ein Candlelightdinner von Christian Keller ”

Sport Bild: ” DR für di Carli, erster Deutscher durchbricht die Schallmauer 0:49,0 “

Bremer Nachrichten: ” Feldwehr verweißt Warnecke & Co auf die Plätze “

WAZ: ” Unter 1:53,00, Berghammer will nackt ums Becken laufen ”

KStA: ” Nina Schiffer, die jüngste unter den Deutschen Meistern “

Krefeld am Sonntag: ” Driesen holt sich Titel über 100 Rücken, vor dem verliebten Urlauber “

Die Glocke: ” Bundestrainer Manfred Thiesmann aus Freckenhorst entdeckt neues Brusttalent ”

Süddeutsche: ” Kasprowicz pulverisiert DR von Christian Keller und überspringt die 2:01 “

von Marius am 19.04.2007 um 23:39

Ergebnisse der BW-Olympiade

Das Ergebnis der 1. Bundeswehrolympiade steht fest:

1. und Olympiasieger 2006, mit 71 Punkten ist Denis, der sich in 2 der letzten 4 Disziplinen mal wieder den Sieg sicherte und so seine Konkurrenten auf die Plätze verwies.

2. Maik mit 61 Zählern

3. Marius mit 57

4. Robert 51

5. Hendrik und Jan mit je 39 Punkten

7. Alex 29 Punkte

8. Philipp 25 Punkte

9. Rudi 24 Punkte

10. Paddy mit nur 19 Punkten

Am 3. Tag ging es nochmal heiß her, im wahrsten Sinne des Wortes. Das 7. Spiel hieß Sauna. Ich denke ihr wisst alle worum es geht… Alle paar Minuten wurde natürlich um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen immer ein fetter Aufguss gemacht. In diesem Spiel konnte Robert seinen ersten 10er einfahren und ließ Marius und Alex hinter sich.

Im 8ten Spiel hieß es 2,5Liter Bier so schnell es geht auszutrinken. Denis trank diese in unglaublichen 3:44 Minuten!!!!!! Diese unmenschliche Leistung wurde mit großem Beifall und Respekt der anderen Teilnehmer geachtet. Als 2. kam Maik nach etwa einer guten halben Stunde ins Ziel. Marius wurde aufgrund kotzens während des Wettkampfes um 3 Plätze nach hinten gesetzt und wurde so nur 7ter.

Nun hieß es das Bier so vollständig wie möglich in einem Zug wieder (auf normalem Weg) aus dem Körper zu befördern. Und mal wieder setzte sich Denis mit 1,5Litern durch. Robert folgte ihm mit etwa 1,4Litern haarscharf gefolgt von Alex. Maik landete in diesem Spiel auf dem letzten Platz und so stand der Sieger schon ein Spiel vor dem Ende fest: Denis

Im letzten Spiel mussten die vorher gesammelten Kronkorken (für jeden 20 an der Zahl) im alkoholisierten Zustand aus etwa 3Metern Entfernung in einen Mülleimer geworfen werden. Marius rundete seinen Wettkampf mit einem Sieg ab und sicherte sich somit ganz klar den 3. Platz. Er erzielte als einziger 3 Treffer.

Danach ließen Sieger und Verlierer den Abend bei der Abschlussfeier im VOODOO ausklingen.

Alles in Allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die sicher eine Fortsetzung haben wird!!!

p.s.: videos und fotos werden so schnell wie möglich nachgeliefert

von Robert am 21.12.2006 um 23:57

dms: deutscher vize-meister

es ist vollbracht! alle 11 gangster sind ohne schusswunden, aber mit silbermedaille im gepäck zurück in dortmund-ghetto eingekehrt. das ganze wochenende über haben wir uns erfolgreich mit den feinden gebattled.

allein schon unser lautstarker einmarsch hat sie alle umgehaun. mit hupkonzert, negerphon und lauten kehlen haben wir unseren gegner schon vor wettkampfbeginn den ersten herzinfakt beschert.
fett gepimpt und gestyled hat die sg-unit das komplette wochenende über terrorgemacht und die halle zum beben gebracht. wir hätten auch locker nen startenden kampfjet übertönt. wir haben auch gut was fürs ozonloch getan und ganze 48 gashupen mit schön viel fckw verbraten.

noch wichtiger aber natürlich die leistung im schwimmbecken. in bombenform und mit vielen bestzeiten haben wir nahezu jeden gegner zerstört und als aufsteiger angst und schrecken verbreitet. direkt mal deutscher vizemeister geworden mit 28.476. immerhin gut 2000 punkte mehr als im vorkampf. nur die gastgeber und titelverteidiger konnten unseren angriff überleben. das endergebnis der 1. bundesliga:

1. wfr. 98 hannover 29.381
2. sg unit dortmund 28.476
3. sg neukölln-berlin 27.921

auf dem weg zur siegerehrung haben wir unseren fans natürlich noch was geboten und einen feinen breakdancemove hingelegt. den sg-unit-electroshocker^

von Axl am 13.11.2006 um 23:17


RSS-Feed

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Del.icio.us Technorati Mister Wong Oneview Yigg Stumbleupon Google Facebook blogoscoop