Monatsarchiv für Oktober 2007

the official sg-unit fanshop

der tag der entscheidung rückt näher: der dms endkampf am 11.11. in essen steht vor der tür.
die sg-unit wird im und am becken eine fette show bieten und hat zur unterstützung bereits alle fans & friends zum spektakel des jahres eingeladen.

selbstverständlich darf das richtige merchandising nicht fehlen und so hat die sg-unit jetzt seinen offiziellen fanshop eingerichtet. hier können sich alle supporter noch rechtzeitig vor der dms einkleiden und flagge bekennen.
viel spaß beim shoppen, wir sehen uns spätestens zum showdown in essen!

nachtrag der redaktion: der fanshop wurde inzwischen geschlossen!

von Axl am 30.10.2007 um 00:02

BACK TO BUSINESS

gute drei wochen trennen die sg-unit nun noch vom endkampf. damit ist das laue leben beendet, Back To Business ist angesagt. für eine glänzende perfomance in “eat-town” werden wir einige maßnahmen ergreifen. echte gangster müssen top ausgerüstet sein.

am wichtigsten erscheint uns dafür eine gute auswahlmöglichkeit an dicken knarren und schweren mg’s. das unterstreicht unser sexappeal und wer von euch geht abends gerne in die disko, ohne was nettes zum anziehen.

unser maskottchen cookie dog haben wir nochmal zum frisör geschickt und aufgemotzt. auch er ist motiviert sein bestes zu geben.

außerdem nicht fehlen darf unser tourbus, der uns durch den pott kutschiert, frei nach dem motto “for the ghetto through the ghetto”:

als letztes haben wir noch unsere crew angeheuert die uns im background unterstützt und uns optimale konzentration für das wesentliche ermöglicht:

wie ihr seht haben wir uns einiges vorgenommen, es lohnt sich also vorbeizukommen. in unserem tourbus ist noch jede menge platz für groupies, etc.

von Atti am 23.10.2007 um 15:00

DMS 2007 - die sg-unit zieht in den gangwar

das ist kein spaß mehr, leute. die erde bebt, die sonne verzieht sich hinter tiefschwarzen wolken. es wird dunkel und kalt. die sg-unit ist aus ihrem sommerschlaf aufgewacht und ist bereit sich an der creme-de-la-creme des deutschen schwimmsports zu messen. wer gedacht hat, die härtesten typen der welt hätten das ganze letzte jahr damit zugebracht koks und nutten aus puerto aventuras in den pott zu importieren, der hat weit gefehlt. wir sind stärker, härter, heißer, blutrünstiger als je zuvor.

nachdem die sg-unit das letzte jahr die hannover-schwimmhalle in 5000 m³ bauschutt verwandelte, als sie den vizemeistertitel errungen, werden dieses jahr die leichen in essen begraben, das bedeutet: wir fackeln die hütte dieses jahr “gemeinsam” ab. “heimspiel in essen” lautet hierbei unsere kampagne und jeder der laut gröhlen kann und/oder die maße 90-60-90 besitzt ist eingeladen uns zu unterstützen und ungeahnte musclepower in uns freizusetzen.

im hauptbad es-sen da liegen lei-chöön mit auf-ge-schlitz-ten bäu-chöööön…

WIR SCHAFFEN DAS!!!

von Atti am 21.10.2007 um 23:02

Zusammenfassung Military World Games 2007 (Indien)

1. tag:
100f lagunov 50,06 1. dann ich mit 50,29 (5 meter mehr und ich haette ihn gehabt.., leider) 3. war herbst mit 51,0

2. tag:
also jungs: heute war 100r und 4×200f angesagt
morgens erstmal guten “stuhlgang” gehabt und fette magenschmerzen und dann auch erstmal 100r verkackt und 9. geworden mit 58,9. dann bisschen ausgeruht und paar pillen geschluckt und es ging ein wenig besser.
abends dann in der 4×2f 3. geworden. ich als 2. mann mit 1:50,98 noch schnellster der mannschaft und zeit angesichts der situation auch ganz ok.

3. tag:
heute war frei, ein bisschen shoppen gewesen in den souvenirs shops und ausgeruht aber immernoch duennpf… und magenprobs. aber wird schon bis morgen, dann 200f einzel
haut rein, denn ich tu es auch

4. tag:
1st and Military World Games Champion“…
…200f gingen heute an mich. Morgens erstmal 3x das oertchen besucht, dann 1:53,4 im vorlauf gegangen, mittags noch eben doctor fuentes besucht und dann vorm endlauf noch 3x aufs scheisshaus und dann in 1:50,56 zum sieg geballert. richtig richtig hart gewesen aber ich konnte mich dann am ende durchsetzten vor lettland 1:51,04 und rumaenien 1:51,09
haette ich nie gedacht weil ich mich echt reudig gefuehlt habe zeitweise. herbe bauchschmerzen etc.
nach dem sieg noch ein interview fuer PUNDI TV gegeben und dann ab nach hause. ich bin sowas von tot, aber es hat sich gelohnt. morgen dann 4×1F
haut rein, euer rob

5. tag:
moin jungs, hier ist es jetzt 5:57uhr morgens, gleich abfahrt zum letzten schwimmtag. heute 4×1Lagen
gestern 4×1F knapp mit 0,7 sek gegen die russen gewonnen.
leif 51,1 wolle 52,2 herbst 49,3 und ich 49,5
nach gestern morgen neuem aufgestellten weltrekord im “aufs klo gehen” von 7mal innerhalb von 4 stunden, ne recht gute leistung wie ich finde.
cool bleiben
rob

von Robert am 20.10.2007 um 02:30

SG-UNIT ENTERTAINMENT proudly presents:

Es gibt einen neues Member in den Reihen der SG-UNIT!

Name: Cras Cocaine

Fähigkeiten:
- 100 D schneller als der Stork in Kraul
- Lädt sich mit Aggro und Hacke auf um mal richtig auszurasten

Interessen:
- X Box
- Wände hochziehen und dann vollsprayen
- KP Sprints

Style:
- weißes Unterhemd

Zitat:
“Wer nett ist hat schon verloren, nur wer aggressiv ist kann die Welt beherrschen!”

Die SG Unit war zwar sofort von Alex’s Technik und seinen Fähigkeiten beeindruckt, musste jedoch der Form halber noch ein kleines Einstellungsgespräch führen:

Massaker Marius: Ja Herr Crasmöller, also Sie sind jetzt hier in der Höhe am kloppen dran, bisher sehr erfolgreich. Wie würden Sie Ihr bisher abgeleistetes Training bewerten?

Cras Cocaine: Kein Plan Alta, “GA” und so.

Massaker Marius: Sehr gut. Ähm in der Sportbild war erst letztens zu lesen, dass Sie wichtige Geschäfte im Ausland zu tätigen haben, wie stehen sie dazu?

Cras Cocaine: WorldCup Singapur, paar Unterhemden kaufen, Bitches importieren und internationale Feinde spüren lassen was AGGRO ist. Und sonst kein Plan, mal sehn..

Massaker Marius: Vielleicht geben Sie uns zum Schluss noch eine kleine Zusammenfassung zu ihrer Person, Herr Crasmöller?!

Cras Cocaine: Ja gut, Alex, jetzt Dortmund City und so. SG-UNIT, kein Plan Alta.

Massaker Marius: Alles klar, vielen Dank für das Gespräch.

Alex, ein echter Edelsprinter der sich sowohl mit Schusswaffen als auch mit “Vermögenswirksamen Leistungen so” auskennt und der SG-UNIT in Zukunft viel Freude und Dollars einbringen wird.
Peace

von Marius am 18.10.2007 um 22:28

Auf Messners Spuren

Wir schrieben den 1. oder 2. tag des trainingslagers da kam kamil mit einer bomben idee. “Ey volker, wie wärs, wenn wir mal anstatt einer einheit schwimmen mal oben zum gipfel wandern dürfen?”. volker stimmte sofort zu.
Heute wars dann so weit. bei leichter bewölkung ging es gegen 9.45 am basislager auf 2550m höhe los. der gipfel, 3480m war also fast 1000höhenmeter entfernt.

oben rechts in der ferne, das ist der gipfel.

ganz schön anstrengend so eine wanderung, aber was tut man nicht alles um mal nicht schwimmen zu gehen.

nach fast 2stunden waren wir dann oben. klitschenass geschwitzt und total ko aber stolz auf diese leistung.

dann ging es natürlich wieder bergab. hat noch 1,15 gedauert aber ging wesentlich einfacher. aber hat auch dick muskelkater in den beinen verursacht. wir freuen uns schon morgen aufs aufstehen.
aber eine gute sache am aufstehen morgen gibt es. wir fahren zu strand, mit mutti und die kinder!

von Cool am 14.10.2007 um 23:11

Aus den Slums Indiens…

…meldet sich Rammbock Robert.

Am Freitag reisten wir um 7Uhr MEZ von Koeln aus mit einem BW Airbus 310 nach Hyderabad/Indien, mit Zwischenlandung in Abudabi und Bombay. Die erste Zwischenlandung war einfach nur geil. Lauter Duty Free Shops in denen fast alles billiger ist als bei uns zuhause, da wird auf dem Rueckweg nochmal ordentlich eingekauft. Nach 1 1/2h Pause ging es weiter nach Bombay…

…wo auch direkt nach der Landung die Pilotenansage kam “Das was sie hier riechen ist kein Defekt an der Maschine, nein DAS ist Indien.” Ich wuenschte ich koennte den Geruch einpacken und mit nach hause bringen denn er ist einfach nur reudig!!! So viele Menschen auf einem Platz gibts wohl nur bei einer Mediamarkt eroeffnung in Russland. Nach guten 2 1/2h ohne das Flugzeug verlassen zu duerfen (aufgrund diplomatischer schwierigkeiten) ging es dann weiter nach Hyderabad.
Dort wieder gute 3h gewartet auf Gepaeck, Akkreditierung, Bus etc und gegen 4h morgens Ortszeit (1:30Uhr MEZ) ging es dann mit dem Bus los zur “Unterkunft”.
KULTURSCHOCK PUR!!!! 1000ende Leute schlafen einfach auf der Strasse, alle moeglichen Tiere laufen frei herum, es ist einfach unglaublich, ich kann es gar nicht beschreiben. Es ist der Wahsinn. Das absolute Highlight war allerdings dass wir fuer die letzten 500m zur Unterkunft ueber 1h gebraucht haben weil DIREKT!!! vor uns die Strasse geteert wurde. Etwa 20cm hinter der Walze fuhren schon wieder Autos und aehnliches ueber den heissen Asphalt.
Mein Weltbild ist echt zerstoert, ich bin einfach nur sprachlos.

In der Unterkunft angekommen (etwa um 6Uhr) erwarteten und 16!!! Mann Stuben, echt Luxus! Essen ist einigermassen Europaeisch, ich denke da haben sie sich Muehe gegeben.
Entfernung zum Pool sind zwischen 1-3h (je nach Busfahren und Bus, der meistens erst nach 1h kommt).
Organisatorisch ist es also eine echte Katastrophe!
Es gibt auch direkt am Pool ein Hotel, das aber nur bis zum 6. Stock fertig gebaut ist (Rest ist Rohbau, etwa weitere 6Stockwerke) in welchem ein Paar andere Schwimmer und auch unsere Maedles und Manni untergebracht sind.
Die eroeffnungszeremonie die gleich stattfindet hab ich mir direkt mal geklemmt weil 6h stehen waere sicherlich nicht so geil bei morgigem WK Beginn um 9Uhr.
Also Gangsters, ich melde mich wieder.

P.S.: Dieses Land ist von Reudigkeit nicht zu uebertreffen!

eurer Bro
Rammbock Robert

von Robert am 14.10.2007 um 10:33

Musclemania in der HÖHE

Seit bisschen mehr als einer woche sind die Members, Marius, Cool und das Neu-Member Alex C in Der Höhe.
Durch den guten Höheneffekt scheinen die Muskeln zu sprießen wie sonst das unkraut in omas garten.
zur hilfe kam uns noch unser guter freund aus barcelona, samuel epo’o.

von Cool am 10.10.2007 um 15:18

schwarzer hund zerfleischt einbrecher

vergangenen samstag wurde einbrecher von wachhund gefasst und tödlich verletzt. besitzer: “selber schuld, der bastard”

dortmund - am samstag abend gegen 23:30 uhr versuchte sich der einbrecher thomas r. im dortmunder nobelstadtteil lücklemberg zugang zu einer bescheidenen stadtvilla zu verschaffen. mit einem trennschleifer wollte er ein schweres eisengitter durchtrennen, als er vom ansässigen wachhund cookie dogg überrascht wurde. der von straßenkämpfern ausgebildete hund zögerte nicht und zerlegte den einbrecher an ort und stelle in einzelteile.


wachhund cookie dogg mit aufgedrucktem warnhinweis: “gangster”

vermutlich hatte es der dieb auf die hochwertige waffensammlung im keller des hauses abgesehen.

der besitzer, ein mutmaßlicher drahtzieher im internationalen drogenhandel, kommentiert: “selber schuld, der bastard. was will der wichser auch an meine knarren?”

der hund, der nebentätig auch als maskottchen der erfolgreichen bundesligamannschaft “sg-unit” aktiv ist, wurde reichlich belohnt und erhielt umgehend 3 ochsenhüften als prämie. akd

von Axl am 08.10.2007 um 15:56


RSS-Feed

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Del.icio.us Technorati Mister Wong Oneview Yigg Stumbleupon Google Facebook blogoscoop