Archiv für die Kategorie 'Party'

saturday night rooms

am samstag war wieder partytime angesagt. nach dem erfolgreichen tag am / im stadion mit einem 1:0 sieg des bvb über die bremer fischköppe und rekordverdächtigem bierumsatz am verkaufsstand der sg, sollte abends das wochenende begossen werden.

also ging es ab 22uhr zum vorglühen. mit etwas bier und sekt legten robert, roland, peter & lena und anne & tim schon mal los. doch erst als laura und ich mit ner pulle vodka, limes, sekt, 3x bier und ein paar kurzen jiggermeistern um die ecke kamen, ging der spaß so richtig los. mein vater hat sich scheinbar auch gefreut und mit peter erstmal die jägermeister weggezogen. später kamen noch sebo und edo mit ihren spielerfrauen dazu.

gegen 1 uhr dann ab ins nightrooms, noch die letzten plätze der gästeliste mitgenommen und rein in den laden. stramm wie ich war, hab ich sogar versucht mein bestes auf dem dancefloor zu geben und auch der rest der crew war am shaken. leider gibts keine fotos die die ausgelassene stimmung bezeugen, aber es war auf jeden fall ein korrekter abend.

nachher gings natürlich noch zum pit-stop in der dönergasse. wegen vollem tank, habe ich allerdings ausnahmsweise auf non-stop strategie gesetzt. glücklicherweise, denn sonst hätte ich sicherlich meinen mageninhalt dem busdriver vor die füße setzen müssen.

von Axl am 23.03.2009 um 19:57

Karneval 2009 - rekonstruiert vom Rütz

Wie ihr vielleicht aus einem Bericht hier drunter erfahren habt kann man mich schon als einen kölschen Jeck bezeichnen. Dementsprechend bin ich dieses Jahr natürlich auch wieder ordentlich auf Tour gegangen. Es ging wie immer an Weiberfastnacht los (für alle ahnungslosen hier: das ist der Donnerstag).

Wie schon angekündigt hatte ich mich morgens früh auf die Socken gemacht. Leider hatte ich mein Ziel, eine Studenten WG in Uni nähe, aufgrund logistischer Transportprobleme (wegen mehr Bier) erst gegen halb 10 erreicht, wo wir uns mit ca 12 Leuten getroffen hatten.
Dort  angekommen habe ich natürlich alles gegeben diesen Rückstand wieder aufzuholen, was mir nach ca. 10min auch gelungen ist. Bei schöner Karnevalsmusik karnevalruetz091wurde nun der Pegel mit leckerem FC Kölsch kontinuirlich nach oben gepeitscht. Um ca. 12 Uhr dann sind wir auch schon los gegangen, um uns schonmal einen Überblick über die aktuelle Lage zu verschaffen. Ist uns schnell geglückt muss ich sagen, also konnten wir in die ersten kneipen rein und die nächsten paar Bier wegleeren. war auch schon gut was los und so konnte das feuchtfröhliche Treiben für die nächsten paar Stunden weiter betrieben werden. Während dieser Zeit muss auch das nebenstehende Foto entstanden sein. Immer mal wieder en Döner oder ne Pommes reingezogen, es soll ja keiner einen Hungerast bekommen, und ab und an en Lokalwechsel. Hab dann dabei auch unseren Ehrenmember Steffen D. getroffen. Wollten uns eigentlich wiedersehen aber ihr kennt das ja: Aus den Augen aus dem Sinn. Ab ca 4-5 Uhr wurden wir dann allerdings sesshaft und es hatte uns bis zum bitteren ende in den Centclub verschlagen.

Am nächsten Morgen bzw. Mittag lecker Frühstücken. Wie für jeden Hochleistungssportler ist die Ehrnährung das A und O nach solch harten Karnevalstagen. Also schön lecker Brötchen mit Mett essen.

Abends dann mit en paar Leuten zuhause treffen und erstmal wieder en kühles Gaffel FC Fässchen nieder machen und ab fährt die Bahn inklusive ein paar Bierdosen los nach Köln. Dort dann sofort (es war ca halb 10) im Ding eingecheckt. Auch ein weltklasse schuppen, wo man sich gerne mal den ganzen Abend aufhält.

Aufgrund von großen Kommunikationsschwierigkeiten, mein Handy war kaputt und mein Leihhandy hatte die aktuelle Nummer nicht, musste ich an diesem Abend eine neue Art der Kommunikation erfinden: Einfach mal dem Dönermann sagen wenn er die gesuchte Person sieht soll er ihm sagen: wir sind im Ding. Hat wunderbar funktioniert. Hier noch ein sehr starkes Bild von diesem Abend:

dsc00381

Am Samstag dann 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: natürlich erstmal den überragenden FC sieg über die Bayern und dann noch in meinen Geburtstag reingefeiert. Ein wenig die Zülpicherstraße hoch und runter gegangen und dann schön in den Venusceller, in Szenekreiesen bekannt als Kölns bester Club. Symbolisch dort in meinen Geburtstag reingefeiert. Danach noch ins Blue Shell und ordentlich weitergefeiert. Wer den Venusceller kennt der sollte meinen da gehört eigentlich andersrum, aber dachte mir öfter mal was neues ausprobieren, neue Akzente setzen uns so.

Nun zum Sonntag: dort fand wie jedes Jahr der Quadrather Karnevalszug statt, ein muss für jeden Einwohner und derer aus der Umgebung. Was allerdings hieß: Früh aufstehen (11 Uhr) noch en paar Geschenke abgreifen, kostümieren, ein normales Frühstück reinpfeifen (Mettbrötchen und 3 Kölsch), en paar Kurze einpacken und ab gehts. Bevor der Zug losging aber erst noch zu einer der Weltbesten tanten der Welt, dort dann noch en paar Kurze und ein FC Fässchen plus ein paar Zusatz Flaschen weggehauen und dann ging der Zug auch schon fast los. vorher noch en cooles Gruppenfoto mit allemann:

p1030202

Dann das übliche Prozedere: Kölsch getrunken, Kamelle geschmissen, Kurze getrunken. Nachdem der Zug durch war, ab ins Bürgerhaus, jeder ca. 20 Stangen Kölsch getrunken und auf Tischen und Stühlen getanzt. Dann ab zu Antonia (ein über die Bergheimer Grenzen hinaus bekanntes Kneipen-Restaurant) und dort mit überragender Stimmung weitergefeiert. Als es dort dann leerer wurde sind wir kurzer Hand mit 9 Mann in ner Mercedes C-Klasse (ohne Kofferraumbenutzung) nach Bergheim City gecruised, da war dann leider aber auch nicht mehr so viel los. Also sind wir nach einer halben Stunde wieder abgeholt worden. Diesmal aber deluxe mim Wohnwagen erstmal zu Auers gefahren worden, dann noch ne lecker Gluaschsuppe gegessen. Ich muss sagen ist nach dem Feiern tausendmal besser als McDonalds. Dann aber auch ab nach Hause.

Rosenmonatgs geht ja dann noch in Köln dieser Zug. kommt zwar nicht ganz an den Quadrather dran aber ist auch schon ganz ok. Dort dann lecker Kamelle und sogar eine Blootwursch mit Senf gefangen, weltklasse. Montags hab ich dann aber leider nichmehr solange durchgehalten, war hart nach den Exzessiven Karnevalstagen vorher. Ich hoffe es sei mir verziehen.

dsc00423

Euer “King Karneval” Rütz

von Rütz am 25.02.2009 um 19:47

Karneval in Bremer Outback

snv31809Mooooin Leute, gestern begann für Favorütz und Marius die schönste Zeit des Jahres und da ich heute zufälligerweise schulfrei hatte  wollte ich den beiden in Sachen Promille und Spaß in nichs nachstehn. Also haben wir uns mit ein paar Jungs aufgemacht in eine kölner Kneipe hier in Bremen und haben ordentlich Gas gegeben. Lecker mit Sion Kölsch die Kehle feucht gehalten und gesungen was das Zeug hält. Leider war ich nicht verkleidet, weil ich dachte hier in Bremen macht das eh keiner. Zu meiner verwunderung waren dann doch einige leute verkleidet, so dass ich etwas peinlich berührt war nicht verkleidet zusein.

snv31816

Wie ihr auf den bildern sehn könnt kann man auch hier in bremen zu karneval steil gehn! um halb zwei war ich dann mit dickem kopf und dickem döner im bauch schon wieder zuhause. döner und bauch waren aber nicht so die dicken freunde, der wollte lieber im klo weiter party machen.
also alles standesgemäß gestern.

snv31820

und heute abend wirds noch besser: DERBYTIME!!! Nur der BVB!

von Robert am 20.02.2009 um 12:21

Alex feat. Karneval

Vorhang auf und Bühne frei….. Jetzt gehts los….
Sooo nach dem ich jetzt auch die letzten 2 Wochen mir von “Managerial economics” & co den Kopf hab ficken lassen, bin ich jetzt mal selber an der Reihe. In ca 12 Stunden ist nämlich das erste bier geleert.

Karneval ist angesagt. Folglich Morgen ganz früh raus und ab 9 Uhr morgens den Pegel  kontinuierlich nach oben bis über die 2 Promille-Grenze drücken und ihn dann möglichst 20 Stunden dort halten und während dessen ordentlich steil gehen. Ist nicht einfach und da gehört jede menge training und erfahrung dazu, aber ihr wisst ja hier schreibt kein Amateur.
Dem zufolge hab ich mir natürlich schon ein wenig Proviant zugelegt:

Proviant

Gut bis 12 Uhr hat der Rewe ja noch auf, falls es nich reichen sollte. Ihr seht schon ich brenne…. Aber wird auch morgen und die nächsten Tage ein ganz heißer Tanz glaube ich.

Für Insider hier, wenn ihr zufällig in der Gegend seid, man findet mich auf der Zülpicher und damit man mich auch erkennt stell ich hier schonmal mein diesjähriges outfit rein:

karneval01
Hilft euch vielleicht auch beim erraten meines Kostüms (siehe Vote)

Also in diesem Sinne, denke ihr werdet hier noch in den nächsten Tagen ein wenig von meinen Erlebnissen erfahren. Vielleicht sieht man sich ja…

von Rütz am 18.02.2009 um 20:59

vom 3001 nach australia

gestern abend wollte der atti nochmal richtig auf die kacke haun und lud zu seinem abschied auf eine tour nach düsseldorf ein. laura, cathy, sarah, nina, peter, marius, sedo, edo & axel folgten seinem aufruf. zielstrebig ging es für einen teil der gruppe in die altstadt um sich erstmal ein solides grundgerüst an promille aufzubauen und dann gegen 11uhr richtung 3001 im hafen.

cimg00141

nicht schlecht gestaunt haben wir, als wir die schlange gesehen haben. an nem donnerstag ne dreiviertel stunde vor der tür zu stehen is amtlich. glücklicherweise wurden wir aber von ner promoterin mit ejaculada schnappes vertröstet.

doch dann kam die katastrophe, nach so tapferer wartezeit wollte der türsteher die partycrowd sprengen und ließ einen nach dem anderen abblitzen. so mussten peter, marius, sebo und einladör atti erstmal umdisponieren. begründung wurde nicht konkret geklärt, vermutlich weil unter 25 und zu freshes styling. edo hatte sich jedoch mit professionellen überredungskünsten noch in den laden mogeln können. aber wo wir jetzt schonmal da waren, wollten wir wenigstens ma kurz an die bar und den vollen dancefloor antesten.

cimg0025

zwar ein geiler laden, aber irgendwie wollte die stimmung bei der unkompletten gruppe doch nicht so richtig kochen. also ging es nach ner stunde richtung checkers, wo sich der rest der crowd inzwischen eingefunden hatte um die angebrochene nacht exzessiv zu nutzen.

das resume: es hätte besser laufen können, aber immerhin haben wir noch schön einen gehoben auf attis vorletzten tag deutschläänd, denn schon morgen geht es auf den langen trip nach australia, wo er von wilden aborigines gefangen genommen und 3 monate lang  im outback vergewaltigt werden wird. er wird sicherlich immer wieder mal von seinen erlebnissen hier berichten.

viel spaß atti und eine geile zeit wünscht dir die sg-unit!

von Axl am 23.01.2009 um 21:18

2008 im schnellrückblick

da die sg-unit fettes business am start hatte und ne ganze menge deals abgewickelt hat, war hier auf sg-unit.com quasi das ganze jahr 2008 tote hose. tut uns sorry, aber ist halt so.
die wichtigsten events, die ihr verpasst habt, möchten wir trotzdem kurz im ultrazeitraffer erwähnen:

karneval, axels geburtstag, dm ‘08, dhm, fussball euro 2008, loveparade, peter&roberts geburtstagsparty, marius’ sommerparty, mallorca ‘08, axels bbq, olympia in peking, robert startet pilotenausbildung, dms ‘08, weihnachtsfeier & viele viele andere fette sachen. hier ein paar eindrücke…


uefa euro 2008


marius sommerparty in hürth


cala ratjada ‘08


loveparade in dortmund


roberts & peters geburtstag

von Axl am 13.01.2009 um 19:41

we r born 2 b porn ‘08 / ‘09

BOOOOM! frohes neues jahr wünscht euch die gesamte sg-unit und möchte der crowd da draußen mal zeigen was eine gelungene pornoparty ist.
am letztjährigen silvesterabend lautete das motto “we are born to be porn” und das nicht ohne grund: p.i.m.p. atti lud zur silvesterparty in seine casa ein. selbstredend verlangte er passende abendgarderobe: ein übelst pornöses pornooutfit der pornogüteklasse a. natürlich wäre die 1. wahl der meisten wohl auf ein kondom als gesamtkostüm gefallen, denn was sonst trägt ein pornostar (wenn überhaupt)? doch bei der kälte wollte sich das wohl keiner antun. also hieß es kreativ sein und dortmunds asi-meile, die brückstraße, abklappern und leerkaufen. hier ein bischen posing der partygäste:


gastgeber atti im goldlook & zuhälter peter


johnny “long” dingdong mit goldschmuck & zebra-slipper


lena aus dem moulin rouge & macho cras mit dem lederriemen


die nutten

viele geile pimps, pornostars, zuhälter und natürlich nutten gab es am set zu sehen. um nur einen star aus dem pornobusiness zu nennen: xavier “the snake” sanchez aka. robert:


macker sebo & xavier sanchez mit echthaar-pornobart

am buffet gab es vom eckard lecker deutschen kartoffelsalat, dazu von cathy pimmelnudelsalat und von der polenfraktion bigos. an der bar spendierte atti vodka, vodka und vodka. und selbstverständlich noch ne palette schampus um die korken nicht nur sprichwörtlich knallen zu lassen. kein wunder dass die party schnell zu einem gangbang ausartete. nachdem edo mit einmal ansetzen ne halbe flasche xuxu eingeatmet hatte brannte die luft endgültig und es wurde auf den tischen getanzt.


sebo, edo & janina

auf den letzten drücker schafften es noch (fast) alle rechtzeitig vor die tür um um punkt 0:00 uhr standesgemäß die luft zu frittieren. wohl dem, der am nächsten tag, die 2,5 tonnen munition weggefegt hat.

neben einer menge weiterer porno-party-action stand noch die wahl zum “best outfit female / male” an. moderiert vom microphonececk-1-2-man atti wurden lena und johnny dingdong aka. axel zu pornoqueen und pornoking gekürt und ernteten die begehrte pornogoldmedaille, die wildcard und eine pulle nuttenbrause.


johnny dingdong & lady zamantha (im hintergrund: der rütz)

ein geiles happening mit vielen porno-aktionen war das mal wieder. hat nur noch ein badegast im pool (-5°) gefehlt.
nochmal respect an atti, den meister der casa. wqd moruck, jaa!

von Axl am 06.01.2009 um 17:34

frohes neues jahr - 2007 war vorgestern

Es ist 0:00 Uhr. gerade mal wenige Sekunden ist das jahr 2008 alt und die members der sg-unit lassen die korken knallen.

zehn minuten später brennt das viertel. raketen flitzen horizontal über die straßen und hinterlassen eine wüste des schreckens. überall knallt es. die sicht beträgt höchstens 3 meter. man könnte denken man befände sich mitten im krieg…

doch auf einmal taucht axel hinter einer riesigen, stickigen qualmwolke hervor, ein breites grinsen im gesicht, der sagt: “wicked der atti! es ist silvester!!!”
der sprengstoffexperte war mit geschätzten 15 kilo hochexplosivem material angereist und hatte sich vorgenommen den clarenberg in ein tal namens “krater” umzuwandeln.

um euch ein bisschen “abinente” (bauerndeutsch) zu vermitteln, hier der verlauf des abends in echtzeit:


kurz nach halb acht: überleben die silvester noch?


kurz vor zehn: sie sind wieder im rennen


kurz nach zehn: doch nicht!


noch 3 min… “zzzzzzzzzzzzzzzz”


war wohl nix!


alex und axel haben es geschafft. atti ist weg.

von Atti am 02.01.2008 um 16:26

Freibier für die SG-Unit

Gestern Abend glänzte die SG UNIT wieder einmal mit einer gekonnten Performance am Glas. Kurz vorher sind noch einige Members durchs Wasser gehustled und haben die deutschen Rekorde über 4 x 100m und 10 x 100m Delphin pulverisiert. Dann ging es straight in den Goldsaal. Getarnt unter dem Titel „Sportlerehrung 2007“ stieg dort die Freibierparty. Nebenbei wurden auch noch Robert, Meriusch, Marcel, Keil, Cool & Crasmöller für die deutschen Meistertitel über 4 x 200m Kraul und 4 x 50m Lagen geehrt und mit Respekt beschüttet.

Die Kellner haben wir direkt wissen lassen, wo sie den Gerstensaft hinzukarren hatten: Tisch 29, aber zackich!
Das Bier verdunstete ziemlich schnell, zum Glück war aber immer rechtzeitig für Nachschub gesorgt und so ließen Atti, Peter, Meriusch, Cool, Cras, Robert, Kamil und Axel sich so einige Bier durch den Kopf gehen.

Als unser Bro Robert den Ehrenpreis als bester Sportler einsackte gab es fette Probs und massiven Respect. Schön auch die Beamershow im Hintergrund der Bühne, wo die komplette SG-Unit-Fotogallery abgespielt wurde.

Als alle schon ordentlich voll waren wurde das Buffet gestürmt. Atti hatte es auf den legendären Mettigel abgesehen und verputze ihn mit Haut und Stacheln vor den staunenden Gästen. Da hätte sich selbst der “Mettficker” von Domian die Glubscher aus der Rübe gestaunt.

Damit wir den ganzen Abend über nie auf dem Trockenen sitzen mussten, haben Peter & Axel vom Logistikdepartment mal ihr Fachwissen zum Thema Lagerwesen ausgepackt und nen ordentlichen Biervorat anlegen lassen. Noch nett als “W” wie “wicked” drapiert und fertig ist das Traditionsfoto (siehe auch Berichterstattung 2006):

Hier schön zu erkennen, die Ehrenmedaille, die sich der kleine, kleine Peter abgeholt hat. Einfach auf der Bühne sagen, er wär der Keil, und vom Bürgermeister geiles Bling-Bling umhängen lassen. Korrekt.

Gegen 22:30 hatte die SG-Unit die Veranstaltung gesprengt. Alle Fässer leer gesoffen, also war es höchste Zeit ins WQD-Eck weiterzuziehen, denn da geht das Bier (hoffentlich) niemals aus. Zeitgleich hatten dort schon einige Spielerfrauen vorgeglüht, denn Lena hat ne fette, fette Party geschmissen und alle bis übern Eichstrich abgefüllt.

Dann ab ins Nightrooms…

Dort dann direkt erstmal das Podest gestürmt und ein bisschen Schwung in den Laden gebracht! Peter mit Boygroup-Choreo, Atti mit Augen-zu-Choreo und dann zu “Die mit dem Roten Halsband” und anderen Klassikern gedanced.

Nach einem kleinen Abstecher bei Cappadocia (der besten Dönerbude aus dem Ruhrgebiet) ging es über den Weihnachtsmarkt, mit einem romantischen Blick auf den größten Weihnachtsbaum der Welt dann ab nach Hause.

von Axl am 02.12.2007 um 23:20

surprise, surprise, peters bday-paaardy

damit hat er nicht gerechnet, der kleine pedda(23). da wollte er eigentlich all seine homies zu sich nach hause einladen aber komischerweise hat die hälfte abgesagt. denn seine spielerfrau und perle lena hat spontan für heut abend ne überraschungsparty organisiert.
also hat sich die komplette sg-unit in lenas partykeller versammelt. sogar peters eltern waren da und haben alles bier und essen, was für seine party zuhause angerichtet war mitgebracht.
dann kam er mit verbundenen augen in einen stillen partykeller… und dann: SURPRISE!
lautes ständchen, viele geschenke, geile mucke, leckeres essen und einige kästen bier plus liköör.
allen geht es guut, vorallem peter, der eine geile zeit hat.
hier eine kleine zusammenfassung seines lebens mit der sg-unit:

von Axl am 29.06.2007 um 22:13

« Vorherige Seite - Nächste Seite »


RSS-Feed

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Del.icio.us Technorati Mister Wong Oneview Yigg Stumbleupon Google Facebook blogoscoop